Spirale & Implantate

Spirale & Implantate 2017-03-10T12:55:04+00:00

SPIRALE & IMPLANTATE

Wenn nach sorgfältiger Beratung die sichere Verhütung mit einem IUP (Intra-Uterin-Pessar = „Spirale“) geeignet erscheint, kann dieses jeder gesunden und körperlich normalen Frau durch den Facharzt eingelegt werden.

Die Einlage sollte möglichst während der Menstruation erfolgen, da der Muttermund zu dieser Zeit leicht geöffnet ist. Zuvor muss ein unauffälliger Krebs-Früherkennungsabstrich erhoben worden sein und eine akute Entzündung in Scheide oder Gebärmutterhalskanal ausgeschlossen werden.

In örtlicher Betäubung (des Gebärmutterhalses) ist die Einlage fast schmerzlos und in wenigen Minuten vollzogen. Die Kontrolle der korrekten Lage des IUP in der Gebärmutter gelingt sicher durch Ultraschall unmittelbar nach der Einlage.

Neben des Lageüberprüfung durch die Patientin selbst (Tasten des Fadenendes am Muttermund) ist jederzeit eine Ultraschallüberprüfung beim Arzt möglich.

Die Zuverlässigkeit enstpricht bei richtiger Lage in der Gebärmutter der einer „Anti-Baby-Pille“.

Neben den klassischen KupferIUPs (Liegedauer 3 Jahre) stehen heute auch „Hormon-Spiralen“ zur Verfügung (Liegedauer 5 Jahre), die über Gelbkörperhormonabgabe an die Gebärmutterschleimhaut eine deutliche Verminderung der Menstruationsstärke bis zu deren Ausbleiben bewirken, was besonders bei Frauen mit zu starker Monatsblutung erwünscht sein kann.

Diese Hormonspiralen kosten in der Apotheke allerdings ca. 150,00 euro mehr als die Kupfer-Spiralen.

Kosten der Einlage eines Kupfer-IUP (incl. Material): auf Anfrage
Kosten der Einlage einer Hormonspirale (incl. Material): auf Anfrage

Neben den sicheren Verhütungsmethoden durch „Pille“, „Spirale“ und 3″-Monatsspritze“ gibt es seit dem Jahr 2000 auch in Deutschland die Möglichkeit, durch Einlage eines in Kunststoff gebundenen Gelbkörperhormon-Implantates (3 Jahre lang) nahezu 100%ig sicher zu verhüten.

Die Einlage geschieht an der Oberarm-Innenseite (bei Rechtshändern links, bei Linkshändern rechts) unter die Haut mittels einer speziellen großvolumigen Spritze in örtlicher Betäubung.

Eine deutliche Verminderung der Menstruationsstärke bis hin zum Ausbleiben der Blutungen sind ein ggf. willkommener Nebeneffekt, die hormonelle Versorgung mit dem Östrogen der Eierstöcke findet jedoch unverändert statt.

Nach spätestens 3 Jahren wird das Implantat mit einem winzigen Hautschnitt wieder entfernt, danach setzen die natürlichen Blutungen wieder sofort ein, die frühere Fruchtbarkeit ist unverändert.

Kosten der Implantat-Einlage (incl. Material): auf Anfrage
Kosten der Implantat-Entfernung: auf Anfrage

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo. – Fr. 8:00 – 12:00
Mo.,Di. und Do. 14:00 – 16:00
und nach Vereinbarung

KONTAKTDATEN

  • 02234 – 220 91

  • 02234 – 220 92

  • 02234 – 221 35

  • Hauptstr. 3-7
    50226 Frechen

TERMIN VEREINBAREN

Als Frauenarztpraxis in Frechen stehen wir Ihnen vor, während und nach der Schwangerschaft mit Rat und Tat zur Seite und helfen Ihnen bei allen Fragen rund um die Frauenheilkunde.

Jetzt Termin vereinbaren